Lfd Nr Vorschlag Status Kommentar

1

 Beim restore wird folgende Meldung geschrieben:

"WARNING: GPT (GUID Partition Table) detected on '/dev/mmcblk0'!

The util fdisk doesn't support GPT. Use GNU Parted."

Diese kann ignoriert werden, sollte aber nicht mehr erscheinen

 erledigt  Verfügbar ab Version 0.5.14

2

Beim Backupprozess etwas mehr Meldungen schreiben was gerade getan wird

erledigt Verfügbar ab Version 0.5.12

3

Beseitigung der Benutzung von /mnt beim restore

erledigt Verfügbar ab Version 0.5.13

4

Bei unpartitionierten SD Karten gibt es Probleme beim restore

(Siehe http://www.linux-tips-and-tricks.de/de/raspibackup-restore#comment-634)

erledigt Verfügbar ab Version 0.5.13

5

Einführung eines neuen Flags (z.B. -z) um die zip Funktion für tar und dd

einzuschalten und Entfernung der Backuptypen ddz und tgz

erledigt Verfügbar ab Version 0.5.10

6

Erstellen einer Webseite, wo alle Änderungen und Neuerungen einer Version aufgelistet werden.

erledigt Siehe http://www.linux-tips-and-tricks.de/de/versionshistorie/

7

Benachrichtigung in eMail (sofern eine Adresse definiert wurde) über neue Versionen des Scripts

erledigt Verfügbar ab Version 0.5.11

8

Dokumentation aktuell halten (siehe auch #6)

ständig im Hinterkopf  

9

Sicherung von mehr als 2 Partitionen (beinhaltet NOOBs support für tar und rsync)

erledigt Verfügbar ab Version 0.6.1

10

Möglichkeit die Sprache der Meldungen festzulegen und es nicht automatisch die konfigurierte Systemsprache genommen wird

erledigt
Verfügbar ab Version 0.5.15.7
11 Sämtliche Fehler - auch die, die auftreten beim Prüfen der Eingangsparameter - sollen eine FehlereMail schreiben. Hintergund: Wenn mal das Backupdevice nicht existiert soll das auch gemeldet werden.    
12 Unterstützung von rsync Server wird nicht supported  

 

 

Kommentar schreiben

Spam Kommentare sind sinnlos !
Vor der Publizierung wird jeder Beitrag auf Spam geprüft. Leider dauert es deswegen bis ein Kommentar sichtbar wird. Dafür erhält aber kein Subscriber Spam eMails.
Die eMail ist optional und nicht öffentlich sichtbar. Sie ist notwendig um eMail Benachrichtigungen zu Antworten auf Kommentare zu erhalten und wird u.U. genutzt um offline zu kommunizieren.

Spam comments are useless !
Any comment will be reviewed first and checked for spam. Unfortunately this delays the publishing of comments but will protect subscribers from spam.
eMail is optional and hidden and is required get update notifications for any comments and may be used to contact you offline


Kommentare   

0 #13 framp 2016-11-03 21:22
Moin Deten,

sofern Du wirklich nichts zu stoppen und starten hast musst Du ":" angegeben. Ich habe iegentlich alle DokumentationsS tellen entsprechend updated. Wo hast Du gefunden dass es "" sein muss?

Cu framp
Zitieren
0 #12 Deten 2016-11-03 21:02
Hallo framp,

mit der aktuellen Version erhalte ich beim Start folgende Fehlermeldung:
root@raspberrypi:/usr/local/bin# ./raspiBackup.s h -v
--- RBK0009I: raspberrypi: raspiBackup.sh V0.6.1.3b um Do 3. Nov 20:43:07 CET 2016 gestartet
--- RBK0128I: Logdatei ist /var/log/raspiB ackup/raspberry pi.log
--- RBK0116I: Konfigurationsd atei /usr/local/etc/ raspiBackup.con f wird benutzt
??? RBK0019E: Option -a und -o nicht angegeben
--- RBK0026I: Logdatei wird in /var/log/raspiB ackup/raspberry pi.log gesichert
--- RBK0043I: Unvollständiges Backup /backup/raspber rypi/raspberryp i-tar-backup-20 161103-204251 wird gelöscht (Kann etwas dauern. Bitte etwas Geduld)
??? RBK0102E: Backup fehlerhaft beendet

Die Option -a bzw. -o ist gemäß raspiBackup.con f auf "" für die Start und Stopservices (DEFAULT) gesetzt. Hat auch mit der vorherigen Version funktioniert.
Ich habe keine Dienst zu stoppen bzw. zu starten. Das "BakupVerzeichn is" wird bei mir über automount (autofs) eingegangen.

habe keine Idee wo der "Fehler" steckt.

Grüße Deten
Zitieren
0 #11 framp 2016-04-08 14:40
Moin Robert,

der Fix ist fertig. Leider bekomme ich ein 'user unknown' bei Deiner eMailAdresse, die Du hier in Deinen Postings angegeben hast, gemeldet :sad: . Also bitte die eMailAdresse korrigieren oder Du kontaktierst mich direkt unter meiner eMailAdresse, die auf der Kontaktseite steht.

CU framp
Zitieren
0 #10 Robert 2016-04-08 08:46
Servus framp,

kann die tests gerne machen, hardlinks gehen mit ZFS.
Ich nutze freenas.

Gruß
Robert
Zitieren
0 #9 framp 2016-04-07 11:13
Moin Robert,

leider kenne ich mich mit zfs ueberhaupt nicht aus und kann da auch nichts testen.

So wie ich es verstehe kann man prinzipiell auch auf zfs hardlinks benutzen und somit auch rsync und das Problem ist nur, dass raspiBackup das nicht zulaesst :sad:

Ich koennte Dir ein gepatchtes raspiBackup zum Testen schicken so dass Du testen kannst ob der rsync Backup auf zfs funktioniert und wenn Du mir dann bestaetigst, dass es korrekt funktioniert in die naechste Version fest einbauen.

Cu framp
Zitieren
0 #8 Robert 2016-04-07 10:44
Hallo,
könnte man die rsync Filesystemprüfu ng auf ZFS erweitern und auch ZFS für rsync zulassen.

Gruß
Robert
Zitieren
0 #7 Lars 2016-03-04 10:49
Danke framp das script funktioniert super!

Gruß lars
Zitieren
0 #6 framp 2016-03-03 19:09
Moin Lars,

diese Konfigurationsp arameter sind eigentlich ein Relikt aus der Anfangszeit von raspiBackup und sollten eigentlich wenn - dann nur für start bzw stop von Services benutzt werden. Wenn man das Backupgerät nicht ständig gemounted hat sondern erst vor dem Backup vornehmen will, solltest Du raspiBackupWrap per.sh www.linux-tips-and-tricks.de/de/downloads/raspibackupwrapper-sh/download als Wrapper benutzen. Im Beispielcode findest Du schon alles was zum mounten und unmounten notwendig ist. Das Starten und Stoppen der Services kannst Du dann auch vornehmen ;-)

Cu framp
Zitieren
0 #5 Lars 2016-03-03 17:12
ich würde gerne im Parameter

DEFAULT_STOPSER VICES=""

mein Nas mounten und im Parameter

DEFAULT_STARTSERVICES=""

es wieder umounten.

Leider meldet das Script aber das der Backuppfad nicht vorhanden ist. Ist es möglich vor dem Testen DEFAULT_STOPSER VICES="" auszuführen?

Gruß lars
Zitieren
0 #4 framp 2015-03-31 20:11
Moin Christoph,

da muss nix erweitert werden :-) . Ich selbst nutze exim4 auf meinen Pis und das ist deshalb auch der Standard (-s mail ). Deinen Kommentar habe ich zum Anlass genommen und die Doku zu dem Parameter -s noch etwas erweitert.

Cu framp
Zitieren