Meine Webseite habe ich von cmssimple nach joomla innerhalb von einer Woche migriert und es ging auch soweit relativ problemlos. Jetzt will ich eine zweite Webseite bei Strato auch mit joomla beglücken. Was ich da so alles gemacht habe im diese Seite mit joomla zu beglücken habe ich in der 'Just doit' Method getan - also nichts niedergeschrieben.
 
Deshalb habe ich diese Gelegenheit genutzt um im Folgenden detailiert zu beschreiben wie ich das gemacht habe.
 
Wer Joomla bei Strato benutzt dem empfehle ich noch meinen PerformanceErfahrungsbericht bei Strato zu lesen.  
 
Zuerst habe ich mir das aktuelle Joomla auf meinen PC downloaded. Danach habe ich es entpackt und in ein Unterverzeichnis (/joomla) der neuen Webseite hochgeladen. Danach habe ich eine Änderung im joomla Code vorgenommen um Joomla components bei Strato installieren zu können. (Siehe hier ).
 
Der nächste Step bestand darin eine mySQL DB zu erstellen. Strato bietet dazu eine Webinterface an. Dabei erhält man einen mySQL DB Namen inclusive dessen Password.
 
Bei der Installation muss man die o.g. DB informationen sowie den DB Server Namen rdbms.strato.de mit dem gewählten Password eingeben. Danach ist die Installation angeschlossen. Danch sollte man noch das Installationsverzeichnis löschen und den Adminbereich mit einem separaten Passwort per .htaccess schützen.
 
Dann Installation von 
  1. joomlaexplorer (Wichtig für uploads und Datei-/Verzeichnisänderungen)
  2. joomlaLanguages (Man spricht Deutsch ...)
  3. joomlaEditor (Der Standardeditor ist gut aber erweiterungsfähig)
  4. joomlaDocman (Verwaltung von Files zum Download)
  5. joomlaGuestBook (Wenn sich jemand bedanken oder beschweren will ...)
  6. joomlaStats (Man will ja wissen wie die Webseite so besucht wird)
 
 
Die Installation der einzelner Components, Modules oder Mambots ist - sofern die o.g. Änderung im JoomlaCode vornegommen wurde relativ einfach: Als Administrator auf
 
    Installers -> Component/Modul/Mambot
 
gehen und bei upload package das jeweilige .zip file auf dem lokalen System selektieren und upload&install clicken. Dann erscheinen allerdings bei components, templates und JCE plugins Fehlermeldungen, dass es dem Installer nicht möglich ist ein bestimmtes Directory anzulegen. Das ist bedingt durch den Safemode bei Strato. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten das Problem zu beheben: Entweder legt man das Verzeichnis vom lokalen System per ftp an oder man benutzt (nach vorheriger Installation) den mächtigen joomlaexplorer. Danach funktioniert die Installation problemlos. Bei components sollte man immer daran denken, dass i.d.R. zu jeder Komponente auch ein Adminteil gehört. D.h. man sollte immer ein gleich zu  dem Verzeichnis ./components/com_neueComponente ein ./administrator/components/com_neueComponente Verzeichnis anlegen. Spart Zeit ;-).
 
Alternativ kann man den zip  Inhalt per ftp in ein Verzeichnis ./upload hochladen und dann nicht von einem lokalen File installieren sonden von einem Hostverzeichnis. Dazu muss der von Joomla vorgeschlagene Pfad entsprechend auf upload geändert werden.

Kommentar schreiben

Spam Kommentare sind sinnlos !
Vor der Publizierung wird jeder Beitrag auf Spam geprüft. Leider dauert es deswegen bis ein Kommentar sichtbar wird. Dafür erhält aber kein Subscriber Spam eMails.
Die eMail ist optional und nicht öffentlich sichtbar. Sie ist notwendig um eMail Benachrichtigungen zu Antworten auf Kommentare zu erhalten und wird u.U. genutzt um offline zu kommunizieren.

Spam comments are useless !
Any comment will be reviewed first and checked for spam. Unfortunately this delays the publishing of comments but will protect subscribers from spam.
eMail is optional and hidden and is required get update notifications for any comments and may be used to contact you offline