Bislang benutze ich immer das CIFS bzw Samba Protokoll um meinen lokalen Clients Netzwerkspace zur Verfügung zu stellen. iSCSI ist eine weitere interessante Zugriffsmethode von Windows Clients auf Linux Disk Space und ich habe das mal ausprobiert. In SuSE 10.2 ist iSCSI target Support drin - nur gibt es beim Starten von rciscsitarget leider einen Fehler. 
Ein kernel module iscsi_trgt wird nicht gefunden. Das Module wurde beim Bau von 10.2 irgendwie vergessen (Siehe auch den BugReport http://lists.opensuse.org/opensuse-b.../msg02724.html)
 
Die Lösung ist recht einfach: Man installiert 'iSCSI Enterprise target' und geht entsprechend der englischen Anleitung (README) vor. Hier befindet sich eine deutsche Anleitung. Dabei darf man nur nicht vergessen die Kernel Source vorher zu installieren. Beim Kernel Update nicht vergessen auch die Kernel Sources zu updaten ! Gibt sonst blöde Fehler !
 
make
und
make install 
 
 
Kommentar schreiben

Hinweis

Spam Kommentare werden gelöscht und nicht veröffentlicht. Die Überprüfung wird manuell vorgenommen und deshalb dauert es i.d.R. zwischen ein paar Stunden bis zu einem Tag bis ein Kommentar veröffentlicht wird.