raspiBackup hat mittlerweile einen UI installer, mit dem sich raspiBackup recht einfach installieren und die primären Optionen konfigurieren lassen.  Die Installationsführung erfolgt über Menus sowie Auswahllisten. Die Menüsprache ist Deutsch oder Englisch.

Der Installer heisst raspiBackupInstall  und wird wie folgt installiert und aufgerufen:

curl -s -L -o raspiBackupInstall -O https://www.linux-tips-and-tricks.de/downloads/raspiBackupInstall/download && sudo bash raspiBackupInstall 

 

Danach kann man die Installation wählen bei der eine Standardkonfiguration benutzt wird. Anschliessend ist es möglich die wesentlichen Standardkonfigurationsoptionen im Konfigurationsmenu zu ändern. Zum Schluss kann man die wöchentliche Sicherung mit raspiBackup einschalten.

Der Installer ist noch im Betastatus. Falls es Probleme geben sollte bitte das Problem hier in einem Kommentar berichten oder noch besser - im github einen Issue aufmachen (Gerne auch in Deutsch). Als Fallback steht der alte Installer zur Verfügung, der aber keine Menuführung hat und wesentlich einfacher aufgebaut ist sowie auch einen geringeren Funktionsumfang hat.

 

 

Hauptmenu:

Screenshot at 2018 12 19 21 21 12

 

Konfigurationsmenu:

Screenshot at 2018 12 19 21 21 33

 


 

Die Standardkonfiguration ist wie folgt:

Option Einstellung
Backuppfad /backup
Backupmode normal
Backuptyp rsync
Sprache Sprache des Systems
Zip nein
Meldungsdetail normal
Backupanzahl 3
Backuptag Sonntag
Backupzeit

05:00 Uhr

 

Details zu den Optionen finden sich hier.

Kommentar schreiben

Hinweis

Spam Kommentare werden gelöscht und nicht veröffentlicht. Die Überprüfung wird manuell vorgenommen und deshalb dauert es i.d.R. zwischen ein paar Stunden bis zu einem Tag bis ein Kommentar veröffentlicht wird.

Kommentare   
#8 framp 2019-01-08 08:15
Moin Carl52,

Auf dieser Seite sind alle Optionen erklärt. Diese Option kann nur in der Konfig angeschaltet werden - nicht per Aufrufoption.

Cu framp
Zitieren
#7 Carl52 2019-01-08 00:03
zitiere framp:
Moin Carl52,

zu Deiner Frage: Es gibt eine FAQ Seite und dort werden in FAQ16 zwei Möglichkeiten beschrieben wie man Dein Problem mit raspiBackup lösen kann ;-)

Cu framp


Hi framp,

das ist genau das was ich suche - Danke
Die dusslige Frage eines Laien:
Wäre das so richtig sudo raspiBackup.sh DEFAULT_DD_BACKUP_SAVE_USED_PARTITIONS_ONLY ?

VG Carl52
Zitieren
#6 framp 2019-01-07 19:39
Moin Carl52,

zu Deiner Frage: Es gibt eine FAQ Seite und dort werden in FAQ16 zwei Möglichkeiten beschrieben wie man Dein Problem mit raspiBackup lösen kann ;-)

Cu framp
Zitieren
#5 Carl52 2019-01-07 11:31
zitiere framp:
Moin Carl52,

fein dass alles funktioniert :-)

Zu Deinem Vorschlag: raspiBackup schreibt eine Menge Meldungen - speziell auch wenn es Fehler gibt. Die im Installer anzuzeigen wuerde eine Menge Arbeit kosten.

Wenn Du ein Backup anstossen willst starte raspiBackup einfach in einem Konsolfenster mit

sudo raspiBackup.sh

;-)

Cu framp


Hallo framp,

danke für Deine schnelle Antwort.
Das war eigentlich mein Gedanke - sudo raspiBackup.sh
als Button "verkleidet" auf der UI ablegen.
Aber es geht natürlich auch über die Konsole ......
Gibt es tatsächlich keine Möglichkeit, ein Image nur aus den beschriebenen Sektoren zu erstellen?
Ich nutze derzeit eine 32 GB Karte und habe jetzt eine 16 GB Karte bestellt. Aber auch die "frisst" unnötigen Speicher.

VG Carl52
Zitieren
#4 framp 2019-01-05 19:15
Moin Carl52,

fein dass alles funktioniert :-)

Zu Deinem Vorschlag: raspiBackup schreibt eine Menge Meldungen - speziell auch wenn es Fehler gibt. Die im Installer anzuzeigen wuerde eine Menge Arbeit kosten.

Wenn Du ein Backup anstossen willst starte raspiBackup einfach in einem Konsolfenster mit

sudo raspiBackup.sh

;-)

Cu framp
Zitieren
#3 Carl52 2019-01-05 18:13
Hi
ein tolles Programm, das mir viel Arbeit abnimmt. Dafür Danke.
Ich würde mir noch im Hauptmenü ein Button "Sofort-Backup" wünschen um nicht bis zur eingestellten Zeit warten zu müssen.
Übrigen lief bei mir alles perfekt.
Zitieren
#2 framp 2018-12-15 16:56
Moin Konrad,

vielen Dank fuer Dein Feedback. Es hat etwas gedauert bis ich herausfand was die Ursache fuer den Fehler ist:

Ich entwickele den Installer auf einem Linux Laptop der eine andere bash Version hat als das Raspbian stretch. Vor kurzem habe ich noch etwas Grundsaetzliches im Codefluss geaendert und bin dabei offensichtlich in die bash Versionsabhaengigkeit reingelaufen, denn vorher hat immer alles auf der Raspberry funktioniert. Danach habe ich irgendwann nur noch auf dem Laptop entwickelt und getestet. Das Problem sollte jetzt beseitigt sein :-)

Cu framp

PS: So nach und nach sind immer mehr Texte auch in Deutsch verfuegbar.
Zitieren
#1 Konrad 2018-12-15 10:13
schon das U ist verunstaltet, jeder Aufruf eines Parameters endet in"Programm error: unrecognized option"
Zitieren