Wenn es Fragen oder Kommentare zu einem Artikel gibt kommt man mit einem geposteten Kommentar auf der Webseite mit mir in Kontakt. Damit kann dann auch die Community an den Fragen und Kommentaren teilhaben und teilnehmen.

In allen anderen Fällen einfach eine eMail schreiben an

Kontakt

Wer eine verschlüsselte eMail schreiben möchte findet hier meinen öffentlichen PGP Schlüssel.

Kommentar schreiben

Spam Kommentare sind sinnlos !
Vor der Publizierung wird jeder Beitrag auf Spam geprüft. Leider dauert es deswegen bis ein Kommentar sichtbar wird. Dafür erhält aber kein Subscriber Spam eMails.
Die eMail ist optional und nicht öffentlich sichtbar. Sie ist notwendig um eMail Benachrichtigungen zu Antworten auf Kommentare zu erhalten. Sie wird auch u.U. auch vom Seitenbetreiber genutzt um offline Kontakt aufzunehmen.

Spam comments are useless !
Any comment will be reviewed first and checked for spam. Unfortunately this delays the publishing of comments but will protect subscribers from spam.
eMail is optional and hidden and is required to get update notifications for any comments. In addition your eMail may be used by the website owner to get in contact with you offline.


Kommentare   

0 #18 framp 2017-03-18 18:44
Hello Filip,

my initial plan was to publish 0.6.2 end of this month. But unfortunately due to the additional support for SD-less Raspi3 the number of testvariations exploded and I cannot test all of them (See https://www.linux-tips-and-tricks.de/en/raspberry/489-raspibackup-raspberry3-support-test-matrix). The testcoverage is 38% for backup tests and 11% for restore tests. That's not enough to publish the beta :cry:

Every user of raspiBackup can help on testing the missing test scenarios and report success (or failure) to get the test coverage to an acceptable value. Just download the current beta, execute missing tests and report success ;-)

Cu framp
Zitieren
0 #17 Filip 2017-03-18 17:50
Hi,
Do you have already an idea when the version 0.6.2 will be released?
Kr,
Filip
Zitieren
0 #16 framp 2016-10-10 08:27
Moin Robert,

so wie es aussieht gibst Du die Parameter für -a und -o falsch mit. Es muss wie folgt aussehen:

raspiBackup.sh .... -a ":" -o ":"

Sollte es dann immer noch Probleme geben brauche ich das Log von raspiBackup zwecks Analyse. Dann bitte raspiBackup mit den zusaetzlichen Parametern -m 1 -l 1 (kleines M und kleines L) aufrufen und mir das Log an meine auf dieser Seite angegebene eMailAdresse schicken.

PS:
Bitte zukünftig Kommentare zu raspiBackup auf der Seite zu raspiBackup ( https://www.linux-tips-and-tricks.de/de/raspberry/23-pi-erstellt-automatisch-backups-von-sich-selbst-pi-creates-automatic-backups-of-itself/) einstellen ;-)

Cu framp
Zitieren
0 #15 Robert Brueckner 2016-10-09 23:18
Hallo,

ich erhalte diverse Fehler. (1) und (2) per email und (3), wenn ich raspiBackup per Konsole starte:
(1)
--- RBK0009I: pi1: raspiBackup.sh V0.6.1.3b um So 9. Okt 22:59:44 CEST 2016 gestartet
--- RBK0128I: Logdatei ist /var/log/raspiB ackup/pi1.log
--- RBK0116I: Konfigurationsd atei /usr/local/etc/ raspiBackup.con f wird benutzt
??? RBK0019E: Option -a und -o nicht angegeben
??? RBK0005E: Backup fehlerhaft beendet: Option error (RC: 107)

(2)
;-) contains invalid character ';'
pi1: contains invalid character ':'

(3)
pi@pi1 ~ $ sudo raspiBackup.sh
--- RBK0009I: pi1: raspiBackup.sh V0.6.1.3b um So 9. Okt 23:15:17 CEST 2016 gestartet
--- RBK0128I: Logdatei ist /var/log/raspiB ackup/pi1.log
--- RBK0116I: Konfigurationsd atei /usr/local/etc/ raspiBackup.con f wird benutzt
??? RBK0019E: Option -a und -o nicht angegeben
pi1: contains invalid character ':'
--- RBK0026I: Logdatei wird in /var/log/raspiB ackup/pi1.log gesichert
--- RBK0043I: Unvollständiges Backup /mnt/diskstatio n/pi1/pi1-tgz-b ackup-20161009- 231517 wird gelöscht (Kann etwas dauern. Bitte etwas Geduld)
??? RBK0102E: Backup fehlerhaft beendet

Könnten Sie bitte helfen?
Herzlichen Dank.
Gruß. R. Brueckner.
Zitieren
0 #14 framp 2016-08-23 21:19
Moin Giase,

eben habe ich Dir die Betaversion per eMail zugeschickt. ;-)

PS: Bitte zukünftige Kommentare zu raspiBackup hier -> https://www.linux-tips-and-tricks.de/de/raspibackup#comments erstellen ;-)

Cu framp
Zitieren
0 #13 Giase 2016-08-23 12:37
Hi,

Bekomme ich auch irgendwo her die aktuell unter Entwicklung stehende Version zum testen? Ich wäre besonders an der option zum wiederherstelle n auf kleinere SD-Karten interessiert.

Besten Dank,
//giase
Zitieren
0 #12 framp 2016-08-06 18:59
Moin Arminius,

bist Du sicher dass Deine SD Karte, auf die Du restoren willst wenigstens genauso gross ist wie die Original SD Karte? Ansonsten bekommst Du diese Fehlermeldung.

Mit dem folgenden Befehl kannst Du Dir die genaue Größe in Bytes ausgeben lassn:

sudo fdisk -l /dev/mmcblk0p2 2>/dev/null | grep "^Disk.*bytes$" | cut -f 5 -d ' '

Die nächste Version 0.6.1.3 wird vermutlich Ende August rauskommen.

PS: Bitte zukünftige Kommentare zu raspiBackup hier -> https://www.linux-tips-and-tricks.de/de/raspibackup#comments erstellen ;-)

Cu framp
Zitieren
0 #11 arminius 2016-08-06 18:42
hallo,

bin begeistert vom raspibackup.sh - script. benutze es auf banana pi pro und raspberry pi 3. auf bananian läuft es gut mit restore über win32 disk imager.
mache ich ein backup auf dem raspberry (noobs, raspibackup mit dd auf ntfs formatierten usb stick) bekomme ich ein image welches mit win32disk imager nicht verarbeitbar ist. fehler: not enough diskspace: die sectoranzahl ist nicht ausreichend.
könnte mir bitte jm. helfen - bin nicht wirklich experte unter debian.
weiß man schon, wann die nächste version von raspibackup kommt? die DEFAULT_DD_BACK UP_SAVE_USED_PA RTITIONS_ONLY option finde ich sehr interessant!?
danke armin
Zitieren
0 #10 framp 2016-03-02 23:01
Moin Gerry,

auf www.linux-tips-and-tricks.de/de/raspberry/26-wie-raspberry-pi-umziehen-auf-usb-stick-oder-usb-disk/ kannst Du sehen, welcher Dialog vom Script durchgeführt wird: Da siest Du, dass alle Partitionen, die mögliche Ziele für die Rootpartition sein können, zur Auswahl gestellt werden bzw wieso sie aus der Auswahl herausfallen. Dazu gehören z.B. auch Partitionen, die nicht leer sind oder die nicht das korrekte Filesystem ext4 haben.
Kurzum: Du solltest da Deine 2te Partition (vermutlich als /dev/sda2 gemounted) zur Auswahl bekommen und kannst sie dann als Ziel auswählen und Deine SD Karten Rootpartitione wird dann dorthin kopiert.

Cu framp

PS: Wäre eigentlich besser gewesen Du hättest Deine Frage gleich auf der Webseite zu raspisd2usb gestellt ;-)
Zitieren
0 #9 Gerry 2016-03-02 16:32
Schönen guten Tag ich habe eine kleine Frage bzgl deine raspisd2usb scripts. Ist es möglich wenn ich einen Usb mit 2 Patrition erstelle z.b. 64 Gb stick 50 Gb patrition 1 in nfts 14 gb ext4 Patrition 2 deinem script mitzuteilen das er die patrition 2 nutzen soll des sticks??? muss ich da bestimmte Parameter übergeben??
MFG Gerry
Zitieren