Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Je nachdem welche Backupmethode man bei raspiBackup benutzt sollte man sich fuer das richtige Dateisystem auf dem Backupgerät entscheiden. In der folgenden Tabelle sind die verschiedenen Dateisysteme pro Backupmethode gekennzeichnet.

-: nicht möglich, -+: eingeschränkt möglich, +: möglich, ++: empfohlen

2G Limit: Die Backupdatei kann nur maximal 2GB gross werden.

 

 

Folgende Tabelle gilt wenn das Backupgerät lokal angeschlossen ist.

  dd tar rsync
fat16 -+ (4GB Limit) -+ (4G Limit) -
fat32 + + -
exFat + + -
ntfs + + -
ext2/3/4 ++ ++ ++

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Folgende Tabelle gilt wenn das Backupgerät remote über Netz angeschlossen ist:

 

  dd tar rsync
smb Siehe vorherige Tabelle für remotes Filesystem Siehe vorherige Tabelle für remotes Filesystem -+ (kein Hardlinksupport)
nfs Siehe vorherige Tabelle für remotes Filesystem Siehe vorherige Tabelle für remotes Filesystem ++

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu berücksichtigen ist dass raspiBackup bemerkt wenn keine Hardlinks unterstützt werden und trotzdem rsync benutzt. Die Konsequenz daraus ist dass immer alle Daten neu gesichert werden. D.h der Backup dauert länger und es wird mehr Backupspace belegt.

Kommentar schreiben

*** Hinweis ***

Kommentare sind erwünscht. Aber um lästige Spamposts abweisen zu können gibt es ein paar Dinge die zu beachten sind:
  1. Kommentare mit dem Text http werden sofort zurückgewiesen mit der Meldung Sie sind nicht berechtigt den Tag zu verwenden. zz
  2. Kommentare werden manuell überprüft und es dauert deshalb in der Regel einen Tag bis sie veröffentlicht werden.