Mint11 ist mittlerweile out of service, so dass es Zeit wird mal wieder auf eine neuere Version upzudaten. Es ist zwar Mint14 mittlerweile verfügbar, aber ich will auf Mint13 lts upgraden, da ich da länger Service habe. Das Upgrading ist bei mir immer ziemlich aufwändig so dass ich es zu minimieren versuche. Ich habe eine 1TB Platte, auf der sich mehrere LVM Partitionen befinden, und will auf einer neuen LVM Partition das Mint13 installieren, denn dadurch muss ich nicht meine Platte repartitionieren und zum Umstieg eine weitere physikalische Partition anlegen. Hintergrund ist, dass es während des Umstiges sowohl das neue Mint13 als auch das alte Mint11 jederzeit bootbar sein soll und auch von jeder Version Zugriff auf die jeweils andere Version möglich sein soll. Damit kann man schneller die diversen SystemKonfigurationen auf das neue Mint übertragen. Die Vorteile von LVM habe ich hier beschrieben.
 
Im wesentlichen bin ich dieser Anleitung gefolgt. Allerdings wird da eine neue LVM PV angelegt und keine existierende benutzt. Die Unterschiede sind aber marginal - primär muss man alle PV und LV Schritte einfach überspringen.
 
   
Wichtig ist, dass man nach dem Booten der Live Version das lvm installiert und danach die LVs aktiviert. Danach das Mint auf dem LV installiert bzw das LV erst anlegt und dann bei der Installation als Installationsziel auswählt. Wenn dann die Installation beendet wurde darf kein reboot vorgenommen werden, sondern es muss auf dem neu installierten MINT noch das lvm nachträglich installiert werden und in das boot Image eingebaut werden. Die folgenden Schritte sind dafür im Detail notwendig:
 
0) Anlegen der neuen  LV auf der alten Version (Entweder per ZeilenBefehle oder dem LVM GUI)
1) Starten der Live Version
2) Dann Installation von lvm im Live System mit
sudo apt-get update
sudo apt-get install lvm2
3) Nun müssen die existierenden LVs erkannte und aktiviert werden
sudo vgscan --mknodes
sudo vgchange -ay
4) Start der Mint Installation. Dabei die manuelle Konfiguration wählen und als / das neue LV angeben. Die Bootinformationen müssen dann auf /dev/sdx installiert werden (x = a,b,c ... je nach lokaler Umgebung)
5) Am Ende NICHT REBOOTEN sondern den Test der Live Version fortführen
6) Nun muss die neue Installation noch lvm 'verstehen'. Dazu muss in das neue System gewechselt werden
sudo mount /dev/mintvg/root /target
sudo mount /dev/mintvg/home /target/home
sudo mount --bind /dev /target/dev
sudo mount --bind /dev/pts /target/dev/pts
sudo mount --bind /proc /target/proc
sudo chroot /target
7)  Nun muss das lvm im neuen System installiert werden und im boot image bereitgestellt werden
apt-get update
apt-get install lvm2
 
Nun ist ein reboot notwendig und im Bootmenu kann man zwischen dem alten und dem neuen Mint wählen und nach und nach alle Funktionalität umziehen. Es ist zu empfehlen die alte Version noch länger vorzuhalten, denn es zeigt sich immer wieder, dass man doch ein paar Dinge vergessen hat, umzuziehen.
 
Kommentar schreiben
Hinweis:
Die eMail ist versteckt und nicht öffentlich sichtbar. Sie wird benutzt um über neue Kommentare zu informieren.