Ein Android Smartphone bietet viele Möglichkeiten seine Telefonkosten zu minimieren wenn man einen Provider hat, der seine Telefonie über IP vornimmt und einen Flat Telefontarif besitzt. Eigentliches Ziel meiner Untersuchungen war, einfach den heimischen Telefonanschluss mit den heimischen Gebühren nutzen zu können, wenn ich mich im Ausland aufhalte. Speziell wenn ich zu dann Hause anrufen möchte.

Voraussetzung ist dann eine Internet Flatrate im Ausland oder eine WLAN Verbindung. Eine limitierte Internet Rate ist nicht angeraten wegen der großen Datenrate, die zum Telefonieren über Internet benötigt wird. Natürlich sollte man über diesen Weg nicht in dem Ausland, in dem man sich gerade befindet, anrufen, denn dann schlagen die Auslandstelefonatgebühren von zu Hause zu.

Natürlich kann man so auch sein Smartphone in der heimische Telefonanlage anmelden und sein Smartphone anstelle eines normalen Telefons zum telefonieren über den Heimanschluss benutzen. Ein VPN ist dann nicht nötig.

Auf den folgenden Seiten habe ich mal die verschiedenen Möglichkeiten zusammengeschrieben wie man mit seinem Smartphone die IP Phone Infrastruktur seines Providers dazu nutzen kann. Insbesondere wird beschrieben wie man das Smartphone und die Fritzbox 7390 konfigurieren muss.

 

Übersicht

Es gibt sehr viele Wege um ans Ziel zu kommen und man muss dabei im wesentlichen drei verschiedene Dinge jeweils genauer betrachten:

1) Voraussetzungen

2) Ziel des IP Phone Verbindungsaufbaus (SIP)

3) Sicherung des Verbindungsaufbaus

4) Benutzter IP Phone Client

 

Voraussetzungen

1) Die Fritzbox muss ihre IP mit einem externen Dyndns Dienst publizieren wie z.B. dyndns oder no-ip oder dem AVM eigenen Dienst MyFritz! (Internet -> Freigaben -> Dynamic DNS oder -> MyFritz!)

2) Die Telefonnummer die vom IP Phone Client benutzt werden soll, muss in der Fritzbox konfiguriert sein (Telefonie -> Eigene Telefonnummern)

3) CSipSimple IP Phone Client App muss auf dem Android Smartphone installiert sein

 

Ziel des IP Phone Verbindungsaufbaus

Man kann sich mit deinem IP Phone Client direkt zu seinem Provider verbinden. Da das Protokoll, welches zum IP Telefonieaufbau benutzt wird unsicher ist ist davon abzuraten, denn es ist für andere möglich die Zugangsdaten inclusive des Kennworts mitzuschneiden und dann diese Informationen zu missbrauchen um auf Kosten anderer zu telefonieren und z.B. auch kostenpflichtige Nummern anzurufen und dadurch erhebliche Telefonkosten zu verursachen. Deshalb sollte das Ziel des Verbindungsaufbaus eine heimische Fritzbox sein wobei ein VPN zu benutzen ist. 

 

Sicherung des Verbindungsaufbaus

Man sollte die Verbindung zur heimischen Fritzbox aus Sicherheitsgesichtspunkten nur über ein VPN aufbauen. Dazu gibt es folgende verschiedene Möglichkeiten:

  1. VPN Konfiguration der Fritzbox
  2. Einsatz eines OpenVPN Server im heimischen Netz

(1) ist mittlerweile recht einfach geworden. Man konfiguriert einen Benutzer in der FB und erlaubt ihm ein VPN zu benutzen. Danach bekommt man auf einer Webseite der FB alle notwendigen Daten, speziell den Zugangsschlüssel, angezeigt und kann seinen VPN Zugang im Android konfigurieren. Parallel habe ich auf einer lokalen Raspberry OpenVPN installiert und konfiguriert. Dazu muss man dann eine OpenVPN App installieren, konfigurieren und starten, um auf das heimische Netz zugreifen zu können. (1) ist schnell konfiguriert, (2) erlaubt es auch mit einem Labtop der den OpenVPNClient benutzt, von unterwegs auf heimische Systeme und Daten zuzugreifen, wie z.B. eine NAS Box. Auf (2) wird hier nicht im Detail eingegangen (Siehe Links zu OpenVPN bei den weiterführenden Links)

 

Benutzter IP Phone Client

Aus der Vergangenheit kenne ich schon die CSipSimple Client App, die sehr gut funktioniert. Sie ist sehr mächtig und verwirrend, aber sie beinhaltet auch einen Fritz Konfigurations Wizzard, der die Konfiguration sehr vereinfacht. Interessanterweise gibt es auch im Android schon einen integrierten IP Telefonieclient, der mir erst bei meinern Untersuchungen auffiel. Er hat gewisse Nachteile - aber auch Vorteile.

Vorteile: Man kann sich auch über die FestnetzTelefonnummer die mit der IP Telefonnummer verknüpft ist, anrufen lassen. Mit CSipSimple habe ich das nicht geschafft. Allerdings ist der Stromverbrauch des Smartphones dann höher.

Nachteile: Man kann im Android keine IP Phonetelefonnummer direkt eingeben. Dazu muss man den Umweg über das Telefonverzeichnis gehen, wo man die SIP Nummer einträgt. Man kann zwar auch konfigurieren, dass einen das Android bei jedem Telefonat fragt - ob es über IP Phone oder den normalen Telefonprovider vorgenommen werden soll - aber das ist nervig.

AVM bietet auch eine Android App namens Fritz!AppPhone and mit der man sich auch mit seinem Android an seine lokale Fritzbox anmelden kann. Meine Erfahrung ist, dass die App schlechte Sprachqualität liefert und häufige Verbindungsabbrüche hat.

 

Konfigurationsschritte

7390 Fritz Box

Zwei Dinge sind auf der Fritzbox zu konfigurieren:

1) VPN Zugriff pro Benutzer

2) IP Phone Konfiguration pro Benutzer

 

VPN Zugriff pro Benutzer

1) System -> Fritz!Box-Benutzer

2) Benutzer hinzufügen

  • VPN Benutzername
  • eMailAdresse
  • VPN Kennwort
  • Berechtigungen: VPN

Danach werden die VPN Zugangsdaten inclusive des Presharedkeys angezeigt die zum Einrichten auf dem Smartphone benötigt werden.

 

IP Phone Konfiguration pro Benutzer

  1. Telefonie -> Telefoniegeräte
  2. Neues Gerät einrichten
  3. Telefon
  4. LAN/WLAN (IP-Telefon)
  5. Sinnvolle Bezeichnung, z.B. Ottos IP Phone
  6. Vergebenen Benutzername merken und ein Kennwort eingeben
  7. Auswahl der Telefonnummer die bei ausgehenden Gesprächen benutzt werden soll
  8. Telefonnummer(n), bei denen das IP Phone klingeln soll

 

Android Smartphone

VPN Konfiguration

1) Einstellungen -> Weitere Einstellungen -> VPN -> + -> VPN hinzufügen

2) Name - ein sprechender VPN Name

3) Typ -> IPSec XAuth PSK

4) Server adresse -> Externe Dyndns Adresse

5) IPSec Identifier -> VPN Benutzername

 

CSipSimple Konfiguration                        

1) + -> Fritz!Box

2) Sinnvoller SIP Kontonamen (Ottos IP Phone)

3) Device Number: Die 62x Nummer, die beim Einrichten des IP Phones auf der Fritz angezeigt wurde

4) Password: Kennwort, welches beim Einrichten des IP Telefons auf der Fritz eingegeben wurde

 

oder

 

Android IP Phone Konfiguration

1) Einstellungen -> Mein Gerät -> Anrufeinstellungen

2) Konten -> Konto hinzufügen

3) Benutzername: Die 62x Nummer, die beim Einrichten des IP Phones auf der Fritz angezeigt wurde

4) Password: Kennwort, welches beim Einrichten des IP Telefons auf der Fritz eingegeben wurde

 

Benutzung des IP Telefons auf dem Android

Nachdem alles konfiguriert wurde sind folgende Aktionen notwendig:

1) Start des VPNs: Einstellungen -> Weitere Einstellungen -> VPN -> <VPN Name>

2) Benutzername: VPN Benutzername

3) Password: VPN Kennwort

4) Start den IP Phone Clients CSipSimple und des SIP Kontos

 

Test und Start des IP Phones

Das Testen des CSipSimple Clients sollte man zuerst im lokalen Netz vornehmen und erst wenn das funktioniert danach den Verbindungsaufbau über VPN testen.

 

Weiterführende Links

OpenVPN Howto

Raspberry OpenVPN Server Tutorial

Jan Karres: Raspberry Pi - OpenVPN Server installieren

AVM: VPN-Verbindung zur FRITZ!Box unter Android einrichten

Noip - Dyndns Provider

AVM: Dynamic DNS in FRITZ!Box einrichten

AVM: IP-Telefon an FRITZ!Box anmelden und einrichten

PC+Mobil  /  Smartphones Weitere Artikel

Tec Channel: Android-Praxis: VPN einrichten und nutzen

Fritz!AppPhon

Kommentar schreiben

Spam Kommentare sind sinnlos !
Vor der Publizierung wird jeder Beitrag auf Spam geprüft. Leider dauert es deswegen bis ein Kommentar sichtbar wird. Dafür erhält aber kein Subscriber Spam eMails.
Die eMail ist optional und nicht öffentlich sichtbar. Sie ist notwendig um eMail Benachrichtigungen zu Antworten auf Kommentare zu erhalten und wird u.U. genutzt um offline zu kommunizieren.

Spam comments are useless !
Any comment will be reviewed first and checked for spam. Unfortunately this delays the publishing of comments but will protect subscribers from spam.
eMail is optional and hidden and is required get update notifications for any comments and may be used to contact you offline


Kommentare   

0 #2 framp 2016-11-11 19:34
Moin Dossi,

leider habe ich kein Gerät mit Android 5.1 um dazu etwas sagen zu können :sad:

Cu framp
Zitieren
0 #1 dossi 2016-11-11 09:25
Schöner Artikel!

Leider finde ich in meinem Android 5.1 keine Möglichkeit, ein VOIP-Konto anzulegen. Weder in den Einstellungen noch in der Telefonie-App.

Kann es sein, dass das entfernt wurde?
Zitieren