Seit mehreren Jahren leistet ein kleiner T40 von IBM gute Dienste. Leider fing er irgendwann an, ohne Netzkabel einen rötlichen Schirm zu zeigen und das trat immer häufiger auf. Irgendwann war der Schirm auch mit Netzkabel rötlich. Und irgendwann zeigte er nichts mehr an. Kurzum: Der Bildschirm war defekt.
Jetzt wurde es Zeit die Leuchtröhre (CCFL) und/oder den Inverter auszutauschen. Im Folgenden beschreibe ich, wie ich das bewerkstelligt habe und gebe Hinweise worauf zu achten ist.
 
Folgende Webseiten lieferten mir hilfreiche Infos und Bilder:
 
 
Wichtig ist natürlich das offizielle  MaintenanceManual von IBM, damit man weiss wie der T40 auseinanderzubauen ist.
 
 
Das Auseinanderbauen geht mit Hilfe des MaintenanceManuals sehr gut. Es ist klar in Englisch mit Bildern beschrieben was zu tun ist. Der Austausch der Inverterkarte ist leichter, da dabei nicht der Schirm zu demontieren ist.Wenn man der Anleitung folgt geht es recht einfach. Leider hat das bei mir nichts geholfen. Deshalb wurde eine Leuchtstoffröhre im Internet bestellt (2,0mm x 290mm 6500 Kelvin, Kosten:€ 33 bei MonitorService Hofmann ).
Zum zweiten Mal wurde der T40 auseinandergebaut. Dieses Mal auch der Schirm.Etwas knifflig war der Ausbau der CCFL. Dabei muss man sanfte Gewalt anwenden.Das Abklemmen der alten CCFL muss mit Vorsicht vorgenommen werden damit die alten Isolierungen nicht zerstört werden, denn diesehalten die CCFL in ihrer Führung. Das Anlöten sollte schnell gehen um die neue Lampe nicht zu beschädigen. Danach müssennoch die 3 winzigen Gummiringe, die der langen CCFL Halt geben, umgesteckt werden. Der Einbau der CCFL ist wieder mit sanfter Gewalt vorzunehmen. Anschliessend alles wieder rückwärts zusammenbauen und fertig.Der T40 funktioniert wieder wie gewohnt. Allerdings gab es dann ziemliches Streulicht am unteren mittleren Bildschirms. Also habe ich den T40 zum 3ten Mal auseinander- und zusammengebaut. Ich habe es nicht gewagt, den CCFL Kasten am Panel vollständig zu demontieren. Also gibt es jetzt immer noch als kleinen Schöheitsfehler geringes Streulicht am unteren Rand des Bildschirms. Die Nutzung des T40 ist dadurch aber nicht beeinträchtigt. 
 
Ein paar Tips zur Vorgehensweise und worauf man achten sollte:
  1. Die Schrauben sollte man gezielt weglegen. Am besten mit der AnleitungsNummer und Zahl. Mir ist zum Schluss eine Schraube vom Bildschirm übriggeblieben. Wer weiss wo es hingehört kann mir ja eine kurze Nachricht zukommen lassen ...
  2. Beim Einbau ist es wichtig die Kabel wieder ordentlich zu verlegen.Es ist alles eng gebaut und man kann dann u.U. die Teile nicht mehr genau zusammensetzen.
  3. Das Deckteil des Bildschirms ist mit Klebeband festgeklebt. Man braucht deshalb etwas Gewalt um es abzubekommen. Hilfreich dazu ist ein Gitarrenplektron. Es ist flexibel, kratzt nicht und kann zum Hebeln benutzt werden. 
  4. Beim Auseinanderbauen des Bildschirms muss man darauf achten, dass die obere hintere Seite möglichst nicht angefasst werden sollte.
  5. Wer kein Streulicht am unteren Bildschirmrand haben will muss den gesamten Bereich vollständig auseinanderbauen, in dem die CCFL liegt. Ich habe das nicht gemacht und akzeptiere das geringe Streulicht.
  6. Nach dem Einbau der neuen CCFL sollte man die hintere Wand des Panels ganz nach unten schieben und erst dann die Schrauben wieder festziehen.Dadurch wird die Menge von Streulicht an Bildschirmunterkante minimiert.
  7. Vorsicht mit der alten und neuen CCFL! Sie ist sehr dünn und zerbricht leicht!
 
Impressionen beim Auseinandernehmen und  Zusammenbauen des T40
 
 

CCFL_nah.JPG  

 

 

 

CCFL Detail

CCFL_alt_mit_stecker.JPG

CCFL mit Stecker

 CCFL_alt.JPG
CCFL 

 bildschirmabdeckung.JPG

Bildschrimrahmen

keyboard.JPG

Keyboard

 main.JPG

Rumpf

 oberteil.JPG

Bildschirm

 palm.JPG

Handauflage

 panel.JPG

Panel von hinten

 panel_rueckteil.JPG

leerer Bildschirm

werkzeug1.JPG

Werkzeug 1

 werkzeug2.JPG

Werkzeug 2

 

 wireless_und_bluetooth.JPG

Bluetooth und

wireless Karten

 
 
Kommentar schreiben
Hinweis:
Die eMail ist versteckt und nicht öffentlich sichtbar. Sie wird benutzt um über neue Kommentare zu informieren.