Owncloud ist sehr beliebt und wird auch gerne auf der Raspberry unter Raspbian installiert. In dem Raspberry Pi Forum gibt es ein Tutorial, welches beschreibt wie man Owncloud auf Raspbian installiert. Man kann entweder der guten Schritt-für-Schritt Anleitung folgen was den Vorteil hat, dass man sieht was wo und wie in der Konfiguration geändert werden muss oder man kann dieses von mir geschriebene Script aufrufen, welches exakt dieselben Installations- und Konfigurationsschritte ausführt. Am Ende hat man durch einfaches Aufrufen des Scripts Owncloud auf Raspbian installiert.

Das Script wird in zwei Durchgängen durchlaufen: Im ersten wird die aktuelle Konfiguration geprüft und ob schon die verschiedenen notwendigen Voraussetzungen erfüllt sind. Dabei wird angezeigt welche Änderungen vorgenommen werden würden, wenn die Installation im zweiten Durchlauf gestartet werden würde. Die Installation muss dann noch mal bestätigt werden so dass der zweite aktive Durchlauf, der die Installation durchführt, gestartet wird. Dann wird die aktuellste Owncloud Version downloaded und installiert. Dabei werden verschiedene Pakete nachinstalliert und Konfigurationsdateien geändert. Die alten Konfigurationsdateien werden alle vorher gesichert, damit man notfalls auf die alte Stände der Konfigurationsdateien zugreifen kann.

Am besten lädt man das Script direkt auf die Pi runter und installiert mit der folgenden Befehlssequenz. Die Pi benötigt zur Installation Netzwerkzugriff per Kabel oder WLAN.

c=raspiInstallOwnCloud.sh && wget -O $c http://www.linux-tips-and-tricks.de/$c && chmod +x $c && sudo ./$c

Die Installation dauert eine gewisse Zeit. Die aktuellen Aktionen werden auf dem Bildschirm angezeigt. Nach erfolgreicher Installation verbindet man sich von einem Client über das Netzwerk mit einem Browser auf die Pi und konfiguriert Owncloud zu Ende.

Sollte es Probleme geben einfach einen Kommentar auf dieser Seite schreiben und die Probleme schildern.

Kommentar schreiben

Spam Kommentare sind sinnlos !
Vor der Publizierung wird jeder Beitrag auf Spam geprüft. Leider dauert es deswegen bis ein Kommentar sichtbar wird. Dafür erhält aber kein Subscriber Spam eMails.
Die eMail ist optional und nicht öffentlich sichtbar. Sie ist notwendig um eMail Benachrichtigungen zu Antworten auf Kommentare zu erhalten. Sie wird auch u.U. auch vom Seitenbetreiber genutzt um offline Kontakt aufzunehmen.

Spam comments are useless !
Any comment will be reviewed first and checked for spam. Unfortunately this delays the publishing of comments but will protect subscribers from spam.
eMail is optional and hidden and is required to get update notifications for any comments. In addition your eMail may be used by the website owner to get in contact with you offline.