Ein Proxy isoliert Clientbrowser mit ihrem HTTP Protokoll von dem Internet und bietet caching, d.h. häufig zugegriffene Seiten sind schneller für die Clients verfügbar. Das lohnt sich bei langsamen Internetanbindungen und/oder bei einer großen Anzahl von Clients.

Ein Proxy dient im Wesentlichen folgenden Dingen:

  1. Netzwerksecurity, d.h. aus dem Internet kann niemand auf die Clients zugreifen, da der Proxy ein Relay zwischen Internet und Client darstellt.
  2. Geschwindigkeitssteigerung, da Netzwerkseiten lokal auf dem Router zwischengespeichert werden und sofort ohne Verzögerungen an die Clinets geliefert werden. Je mehr Clients über den Router surfen, desto mehr bringt der Proxy.
  3. Webseitenfilterung, d.h. bestimmte Webseiten können verboten werden. Siehe auch squidguard und dansguardian.
Meine squid.conf
Kommentar schreiben
Hinweis:
Die eMail ist versteckt und nicht öffentlich sichtbar. Sie wird benutzt um über neue Kommentare zu informieren.